Mosel im Herbst

Bei dieser Ausfahrt am letzten Tag im Oktober diesen Jahres sollte es für ein kurzes Stück an die Mosel gehen, zumal uns das Wetter an diesem Wochenendtag sehr entgegenkam.

Am Innovationspark

Vom Startpunkt am Innovationspark Rheinland bei Grafschaft (Nähe Bad Neuenahr) geht es zunächst für ein sehr kurzes Stück über die A573 und anschließend auf die neue Umgehungsstraße am Rotweinwanderweg.

 

Diese Umgehung verlassen wir in Ehlingen und fahren vorbei an Löhndorf in Richtung Sinzig.

Dort angekommen, legen wir aber eine Schleife ein, welche uns vorbei an Schloss Ahrental und Franken weiter nach Waldorf führt.

Nähe Waldorf

Im weiteren Verlauf geht es an den Ortsrand von Niederzissen, um hier jedoch über Burgbrohl in das Brohltal zu fahren.

Nähe Niederzissen

Direkt nach der Linkskurve in der Nähe der Trasshöhlen geht es nunmehr rechts hinauf in grobe Richtung Wassenach.

Auf etwa halber Strecke biegen wir jedoch links an und fahren die Kehren und Kurven hinauf nach Kell.

Im Pöntertal

Im Ort geht es links und wir fahren durch das interessante Pöntertal letztlich nach Plaidt.

Über Ochtendung geht es jetzt hinab an die Mosel bei Kobern-Gondorf.

Hinab an die Mosel

Hier fahren wir rechts und passieren im weiteren Verlauf Leimen und Löf und setzen unsere Fahrt über Karden weiter, bis wir Pommern erreichen.

Am Ortsausgang halten wir uns rechts und werden so mit mehreren Kehren hinauf in die Höhe geleitet, wobei wir immer wieder die stetig tiefer befindliche Mosel erkennen können.

So geht es über Kail und Wirfus nach Gamlen und weiter über Kaifenheim zur Burg Pyrmont.


In Pillig biegen wir links nach Mertloch ab, fahren über den Einig an den Ortsrand von Mayen und dort über die B262 nach Maria Laach bzw. dem Laacher See.

Über Wehr geht es nun nach Niederzissen und über Dedenbach und Königsfeld nach Bad Neuenahr hinab.

Nun ist es nicht mehr weit bis zum Start- und Ausgangspunkt dieser herbstlichen Rundtour.


Video zur Tour?

Diesmal leider nicht.
Ziemlich zu Beginn hat eine dicke Fliege die Kamera getroffen und somit quasi einen extremen Weichfilter auf die Linse gelegt.
Zu deutsch: nicht mehr wirklich etwas zu erkennen.

Track zur Tour: