Ladegerät und Batterie testen

Für die BMW seinerzeit hatte ich mir extra ein Ladegerät besorgt, welches die CAN-Bus-Technologie unterstützte.
Wer einmal die R1100S hatte weiß, das man - um an die Batterie zu gelangen, die unter dem Tank sitzt - den Tank anheben muss.

Nach dem Studium mehrerer Foren und Internetseiten hatte ich mich dann seinerzeit für das Optimate 4 DUAL entschieden, da dieses das CAN-Bus-Programm an der BMW unterstützt.

Vor dem Winter wollte ich nun schauen, wie ich dieses Gerät am einfachsten an der Tiger einsetzen kann.
Die Nachfrage bei meinem Händler ergab, dass die Tiger sich nicht über CAN-Bus laden lässt.
Allerdings kann zum Laden der Batterie der Stromanschluss neben dem Zündschloss genutzt werden, wenn man die Batterie nicht ausbauen möchte - was im übrigen bei der Tiger nun wirklich leicht gehen würde.

Also schnell in das Handbuch geschaut.
Der Name DUAL bedeutet, dass die Batterie mittels dieses Ladegerätes eben über den CAN-Bus oder über ein Standartprogramm geladen werden kann.

Zuvor war das Optimate auf CAN eingestellt, nun musste es wieder umgestellt werden.
Dieser Vorgang ist in der Bedienungsanleitung vermerkt und dauert keine Minute - auch wenn es hierfür keinen Schalter gibt.


Das Optimate mit der Steckdose neben dem Zündschloss verbunden.


So sieht es aus, wenn das Ladegerät noch nicht am Hausstrom hängt.


Die Batterie befindet sich - nach einem zunächst startenden Vorqualifikationstest - nun in der Ladeprozedur.


Im Spannungserhaltungstest blinkt die rechte Leuchtdiode.
Die Batterie ist - erwartungsgemäß - noch geladen.
Test also bestanden und ich kann das Ladegerät demnach weiter nutzen.