Saisonabschluss-Ausritt

Der Urlaub geht zu Ende und die Saison vermutlich auch.
Und da ich jeweils zu Beginn und zum Ende einer Saison einem Ritual folge, ging es entsprechend noch einmal zum Nürburgring.

Es mag der ein oder andere schöne Tag noch in diesem Jahr kommen, dann wird auch sicherlich noch eine kleine Ausfahrt stattfinden.

Als wir heute gegen 10:30 Uhr losfuhren, waren es plus 5 Grad Celsius.
Also die warme Jacke und Hose an und die dickeren Handschuhe hervorgeholt.


Seit dem Erwerb des Tigers im April diesen Jahres ist sie nunmehr etwa 8.500 km gelaufen - fast ausschließlich die Tagestouren, die ich Euch hier dargeboten habe.

Die Fahrt führte uns - wie gehabt - durch einen Teil des Ahrtals von Bad Neuenahr über Dernau und Altenahr nach Dümpelfeld, wo die Ahr aus Richtung Schuld - und im weiteren Verlauf von der Quelle in Blankenheim - von rechts geflossen kommt.

Wir fahren jedoch weiter geradeaus und erreichen alsbald Adenau.
Es geht hinauf nach Quiddelbach, wobei wir kurz vorher unsere obligatorische erste Pause einlegen.


Ein Blick hinauf in Richtung Quiddelbach ...


... und zurück in Richtung Adenau.

Inzwischen haben wir etwa plus 8 Grad Celsius erreicht.


Ein neuer Vorderreifen steht an, ist schon bestellt und kommt in Kürze drauf.
Bei den ganzen Motorrädern, die ich gefahren bin, ist diesmal der Vorderreifen der erste, der gewechselt werden muss.
Sonst war das immer anders herum.
Gehalten hat dieser Reifen 8.500 km.


Der Hinterreifen hingegen weist noch genügend Profil auf und ist dann irgendwann in der nächsten Saison zum Wechseln dran.


Demnächst wird die Maschine dann auch noch mal auf Hochglanz gebracht.


Wir erreichen den Nürburgring.
Bis tags zuvor fand hier noch eine Veranstaltung statt.
Es ist aber schwer ruhig heute.


Eigentlich war noch geplant, kurz das Brünnchen anzufahren.
Das haben wir uns dann jedoch gespart: rappelvoll.
Wobei Abwanderungstendenzen von Wohnwagen und Wohnmobilen zu bemerken war.


So ging es zum letzten Wegpunkt unserer "Ritualfahrt": dem Hotel und Landgasthof Zum Bockshahn, wo wir sehr leckeren Hirschgoulasch serviert bekamen.
Anschließend noch den obligatorischen "Despresso", noch ein Schwätzchen mit Norbert und Martina Nett gehalten und zufrieden die Rückfahrt angetreten, die uns über Ramersbach wieder hinab nach Bad Neuenahr führte.

Sicherheitshinweise:

Alle Angaben - auch im Blog - sind ohne Gewähr.
Wenn Ihr die Tour nachfahren wollt, so geschieht dies auf eigene Gefahr.
Jeder Fahrer / jede Fahrerin ist für seine / ihre Fahrweise und Streckenwahl selbst verantwortlich.
Risiken, welche bei einer Motorradtour auftreten können, werden als bekannt vorausgesetzt.
Der Tourenautor /-ersteller haftet nicht für Schäden vor, während und nach der Tour. 
Insbesondere nicht für Schäden an Motorrad und / oder gesundheitlichen Schäden, die durch Unfall, Verlust, Einfluss Dritter und / oder elementare Einflüsse entstanden sind.
Der Track wird während der Fahrt mit aufgezeichnet. Hierbei sind Abweichungen des Tracks vom tatsächlichen Straßenverlauf nicht ungewöhnlich, erst recht, wenn das GPS-Signal Schwierigkeiten hat. Daher unbedingt dem Straßenverlauf dem mitgezeichneten Track Vorrang leisten.
Eine Haftung ist daher ausgeschlossen.

Track: