Täler und Höhen in der Osteifel

Die hier vorliegende Tour führt zwar auch durch die Eifel, allerdings bin ich sie so oder ähnlich schon für den Eifel-Motorrad-Blog gefahren.

Daher kann ich Euch auch wieder - passend zu einem "ausführlicheren laienhaften" Tourenbericht - einen Track anbieten.

Vorab aber möchte ich Euch darauf hinweisen, dass ich in Teilen Bilder von früheren Ausfahrten in diesen Gegenden verwendet habe. Man muss ja nicht das Rad immer neu erfinden.
Also nicht wundern.

Auf einigen Bildern sind zwei Leihmotorräder von Triumph Bonn (Zweiradtechnik Stephan Baldauf) zu erkennen, welche mir bei Werkstattbesuchen (Inspektion oder Anbau von Zubehör)  dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt wurden.
Also weise ich vorsorglich auch mal auf   WERBUNG   hin.

Zwischen Altendorf und Hilberath / Triumph Tiger Explorer 1200 (Triumph Bonn)
Wir starten die Tour bei Werthoven im Wachtberger-Ländchen und fahren mit Weitsichten entlang der Felder zum eigentlichen Einstieg in die Rundtour.
Bei Altendorf (Direkte Nähe A61 / Dreieck Meckenheim) fahren wir hinauf nach Hilberath.
In der Richtung, aus welcher wir gekommen sind, ist in der Ferne das Siebengebirge zu erkennen.

Hilberath - Tor zur Eifel / Triumph Tiger Explorer 1200 (Triumph Bonn)
Das obligatorische Foto an der Hinweistafel zum Tor zur Eifel, bevor es rechts weiter in grobe Richtung Todenfeld geht.


Wir biegen jedoch alsbald links ab, um durch Berg zur fahren, hinter dem Ort die Kehre zu nehmen und in den folgenden Ort Freisheim hineinzufahren.
Die bis vor Kurzem dort befindliche Baustelle ist aufgehoben.
Dennoch halten wir uns rechts, um in grobe Richtung Maulbach zu cruisen.
An der nächsten Kreuzung fahren wir jedoch links nach Eichen hinein.
Die Weitsichten und die Ruhe hier entspannen uns direkt. Was für eine schöne Gegend.

Kurz nach Lanzerath - Blick auf Houverath

Nach Eichen erreichen wir Lanzerath, durchfahren den Ort und durchfahren eine Rechtskehre in grobe Richtung Houverath.
Sobald wir jedoch auf die nächste Kreuzung kommen, halten wir uns links, um nach Binzenbach zu fahren.

Binzenbach / Triumph Tiger Explorer 1200 (Triumph Bonn)

Wir passieren die auf dem Bild oberhalb sichtbare Stelle, an der ich schon mehrfach für ein Foto angehalten habe, bevor wir zur nächsten größeren Kreuzung fahren.


Es folgt das obligatorische Foto an der Feuerwache.
Danach geht es links in Richtung Effelsberg hinauf.


Die allermeisten von Euch dürften die folgenden Serpentinen hinauf nach Effelsberg kennen.

Bild einer früheren Ausfahrt
Wir trinken einen Kaffee am Imbiss oberhalb.
Die Fahrt hinab ist grundsätzlich nur Anliegern gestattet.
So findet Ihr hier ein älteres Bild vom Radioteleskop Effelsberg, bei dem ich tatsächlich ein offizielles Anliegen hatte und  Unterlagen in anderer Sache übergeben habe.


Die Fahrt geht weiter und wir fahren am ersten Kreisel in Richtung Bad Münstereifel links über das Bliestal hinab nach Mahlberg.

Kurz vor Reckerscheid
Wir fahren jedoch nicht in den Ort Mahlberg hinein, sondern halten uns links, um kurze Zeit später direkt wieder links in Richtung Reckerscheid zu fahren.


Diese Ecke begeistert mich ebenso jedes Mal, bietet sie doch Weitsichten vom Feinsten.


Es folgen die Orte Soller und Hummerzheim, wobei wir nach der Kurve links zum Aussichtspunkt in Fahrtrichtung Odesheim abbiegen.


Die Temperaturen an diesem Tag hielten sich in annehmbaren Grenzen, so dass die Sommerausstattung ausreichte - obwohl ich dennoch nicht auf Protektoren verzichte.

Blick auf Schuld von einem der Aussichtstürme (Foto von einer Wanderung)
Unser nächstes Ziel ist schnell erreicht: Schuld.

Winnerath - Bild von einer Wanderung im Herbst vor einigen Jahren
In Schuld angekommen, halten wir uns kurz vor der scharfen Kurve im Ort rechts hinauf nach Winnerath.
Es lohnt sich, auf halber Strecke nach Reifferscheid an entsprechender Stelle anzuhalten und den Blick zurück zu genießen.


Unser nächstes Ziel ist ebenso schnell erreicht, nachdem wir ein paar Kurven bewältigt haben: die Aussichtsplattform oberhalb von Honerath.
Nach der kurzem Rast halten wir uns links, fahren durch Honerath und gelangen hinab nach Adenau.
Es geht rechts in Richtung Nürburgring, wobei wir jedoch alsbald links in Richtung Hohe Acht abbiegen.

Kaiser-Wilhelm-Turm auf der Hohe Acht (747 m NN)
Auf der Fahrt passieren wir den Parkplatz Hohe Acht, von dem es fußläufig zum Kaiser-Wilhelm-Turm geht - wenn man dorthin möchte.
Bitte am Parkplatz vorsichtig fahren.

Wir erreichen letztlich wieder die B412, wobei wir vorsichtig kurven, da es versetzt geradeaus nach Siebenbach weitergeht.

Zwischen Acht und Langenfeld (Bild einer früheren Ausfahrt)
Kurviger geht es nun hinab nach Acht und wir biegen links nach Langenfeld ab.
Im Ort geht es zunächst rechts und fast am Ende biegen wir links nach Kempenich / Rieden ab.
So passieren wir nach den Kehren den Abzweig nach Langscheid und gelangen wieder auf eine weitere Kreuzung.
Hier halten wir uns links und fahren in Richtung Mayen.


Kurz vor Volkesfeld findet sich übrigens links (gegenüber dem Parkplatz des Traumpfades) der Aufgang zu der Sauerquelle / Heilquelle Volkesfeld.


Wir haben unser "Mittagspausenfutterziel" erreicht.
Direkt neben der Straße hinauf nach Volkesfeld und in unmittelbarer Nähe der Straße zum Waldsee Rieden befindet sich das Hotel Forsthaus.


Es ist mir seinerzeit eher zufällig ins Auge gefallen.
Die Auswahl auf der Speisenkarte reicht auch über spanisches und thailändisches Essen - neben den bekannten Gerichten.
Etwas skeptischer habe ich mich dann für ein thailändisches Gericht entschieden ... und war ehrlich richtig begeistert. Also eine klare Empfehlung.

Zwischen Volkesfeld und Weibern
Nach dem leckeren Essen und einem ebenso leckeren Espresso bzw. Cappucchino geht es nun hinauf nach Volkesfeld und anschließend wieder hinab nach Weibern.

Ortsausgang Weibern (Bild von einer früheren Wanderung)
Steinbruch - (Bild einer früheren Wanderung) - nicht an der Fahrstrecke gelegen
Direkt nach dem Ortsausgang passieren wir die Hinweistafeln zum rechts neben uns liegendem Tuffsteinabbruch.


Auf der B412 geht es zunächst in Richtung A61, kurz zuvor jedoch nach Wehr und hier in grobe Richtung Laacher See, wobei wir in den Ort Glees abbiegen und wenig später in Burgbrohl ankommen.
Hier halten wir uns in Richtung Rhein, fahren also rechts in das Brohltal hinein, wobei wir den Tönissteiner Brunnen und die Schweppenburg passieren.

Vulkan-Express Brohltal (Bild einer früheren Ausfahrt)
Wir erreichen den Rhein und halten uns nunmehr in Fahrtrichtung Remagen / Bonn.

Apollinariskirche Remagen / Triumph Tiger 1200 XRt 2018 (Triumph Bonn)
Wir passieren Remagen unterhalb der Apollinariskirche und fahren Richtung Oberwinter weiter, wobei wir jedoch kurz zuvor die B9 verlassen, unter ihr durchfahren und über Oedingen letztlich wieder nach Werthhoven gelangen.

Sicherheitshinweis:

Alle Angaben - auch im Blog - sind ohne Gewähr.
Wenn Ihr die Tour nachfahren wollt, so geschieht dies auf eigene Gefahr.
Jeder Fahrer / jede Fahrerin ist für seine / ihre Fahrweise und Streckenwahl selbst verantwortlich.
Risiken, welche bei einer Motorradtour auftreten können, werden als bekannt vorausgesetzt.
Der Tourenautor /-ersteller haftet nicht für Schäden vor, während und nach der Tour. Insbesondere nicht für Schäden an Motorrad und / oder gesundheitlichen Schäden, die durch Unfall, Verlust, Einfluss Dritter und / oder elementare Einflüsse entstanden sind.

Der Track wird während der Fahrt mit aufgezeichnet. Hierbei sind Abweichungen des Tracks vom tatsächlichen Straßenverlauf nicht ungewöhnlich, erst recht, wenn das GPS-Signal Schwierigkeiten hat. Daher unbedingt dem Straßenverlauf dem mitgezeichneten Track Vorrang leisten.
Eine Haftung ist daher ausgeschlossen.

Track, Übersichtskarte etc.: