Kurvig in der Osteifel unterwegs


Heute habe ich mir - aufgrund des schönen Sonnenwetters - eine Ausfahrt mit dem Motorrad "gegönnt".

Und da es heiß werden sollte, war ich schon um knapp 07:00 Uhr auf der Piste.
Ziel war es, möglichst kurvenreich zum Nürburgring zu fahren, um anschließend kurvenreich zurück zu fahren.

So wurden daraus heute knapp 200 km Strecke, was mich selbst überraschte.




Über Altendorf geht es zunächst hinauf nach Hilberath, dem Tor zur Eifel.

Anschließend fahre ich über Berg nach Krälingen, um hier die ersten Serpentinen hinab in das Sahrbachtal zu genießen.





Dort angekommen halte ich mich links und fahre Richtung Burg Kreuzberg an der Ahr, um hier rechts in Richtung Adenau abzubiegen.


Bei Brück fahre ich mit wenigen Serpentinen, aber vielen Kurven hinauf nach Lind, um hier eine erste Rast einzulegen.

Beim Weg hinauf bitte aufpassen, da hier schon einmal Geröll vom Hang direkt an der Straße auf selbiger liegt.


Wer hier keine Pause macht, ist selber Schuld. ;-)

Der etwa 450 Meter über NHN liegende Ort erlaubt eine komplette Rundumsicht in die Ferne der Eifel und Ahr.



Hier oben könnte ich stundenlang aushalten.

Aber ich habe ja noch "etwas" Strecke vor mir.


Weiter geht es Richtung Plittersdorf, wobei der gewählte Weg zuvor rechts hinab nach Obliers und Liers führt.

Mit scharfen Serpentinen geht es nun hinab in das Lierstal, welches über eine schmale Fahrstraße mit der B257 verbunden ist.


Ich halte mich rechts und fahre noch für einen kurzen Abstecher in das Ommelbachtal hinein.

Ok. Im Grunde genommen in die Höhe.
Und am besten wären hier Enduroreifen.


In Dümpelfeld biege ich rechts ab nach Insul, wobei ich dort rechts sehr kurvenreich hinauf nach Sierscheid fahre.

Über Ohlerath und Sassenrath geht es wieder kurvenreich hinab nach Wershofen und im Anschluss rechts nach Fuchshofen.


Es geht links über die Ahr in den Ort Fuchshofen und nun über sehr enge Serpentinen in die Höhe.

Seid auch bitte hier vorsichtig.
Die Straße ist schmal und recht häufig kommt Euch jemand auf Eurer Spur entgegen.


An einer wunderschönen Landschaft vorbei erreiche ich jetzt Reifferscheid und fahre in Richtung Honerath / Wirft.

An einer Kapelle dazwischen lege ich eine Fotopause ein.

Ich halte mich rechts nach Wirft und später links nach Barweiler.
Kurz hinter Barweiler geht es links kurvenreich nach Wimbach.



Ich erreiche nun Adenau und fahre über Quiddelbach zum Nürburgring, wobei ich mich hernach Richtung Hohe Acht halte und am Brünnchen eine Trinkpause einlege.

Es ist mächtig heiß geworden.


Vorbei an der Hohen Acht geht es rechts über Herschbach nach Kessling und durch das wunderschöne Kesselinger Tal.
Über Staffel und Cassel fahre ich nach Kempenich und dort weiter nach Engeln, wo sich der Endhaltepunkt des Vulkanexpress befindet.



Der Planet brennt.

Hier fahre ich (bzw. halte kurz für das Foto) in Richtung Brenk.



In Höhe Galenberg nutze ich die Sicht auf die Burg Olbrück für ein Foto und den letzten Schluck Wasser aus der Pulle.

Über Niederzissen, Dedenbach und Königsfeld lasse ich mich jetzt nach Bad Neuenahr treiben.

Ich merke, dass die Konzentration nachlässt: ich bremse häufiger vor Kurven.

Also Zeit, den heimischen Stall anzufahren.

So sah das "Auf und Ab" heute aus.
Hat mächtig Spaß gemacht. War aber auch witterungsbedingt etwas anstrengender heute.
Vielleicht liegen mir aber auch noch die Pflasterarbeiten im Garten auf der Pelle. Oder ich bin einfach alt. ;-)


Videoschnitt:

Und wenn ich die Zusatzbatterie mitgenommen hätte, dann wäre auch die zweite Hälfte der Strecke drauf. ;-)



Strecke, Übersicht, Track, Karte etc.:

Schaut sie Euch gerne auch einmal vergrößert an. Vielleicht gefällt dem ein oder anderen ja auch diese Strecke - wenn er sie nicht schon selber genügend kennt.

mehr erfahren ›