Traumpfadeland - reloaded


Spontan entschieden, trotz der Regenankündigung eine Ausfahrt zu machen.

Sooooo weit wollten wir gar nicht fahren, aber Ihr kennt das ja wahrscheinlich auch ... ;-)
Als Ziel hatten wir u. a. den Waldsee Rieden auserkoren. Daraus wurde dann eine Rundtour durch Teile der Eifel und Mosel.

So ging es von Sinzig-Lohrsdorf als Startpunkt an Schloss Ahrental vorbei und weiter hoch über Waldorf nach Niederzissen.

Es folgte der Ort Wehr, von welchem wir direkt bei Eintreffen eine kurvenreichere Strecke nach Rieden zum Waldsee einleiten, wo wir eine erste Pause machen.




So haben wir auch einen Startpunkt eines Traumpfades erreicht: Waldseepfad Rieden.

Diesen etwa 14 km langen Rundweg bin ich im August 2013 gewandert.

Der See wurde nach zwei Jahren Bauzeit 1982 eingeweiht. Erste Planungen gehen auf das Jahr 1968 zurück. Der etwa 4 Hektar große künstliche See ist als Talsperre angelegt und wird im Südwesten durch einen Staudamm begrenzt. Der See erfüllt die europäische Norm als Badegewässer und wird als Badesee genutzt.





 
Wir überlegen kurz, wohin uns der weitere Weg führen könnte und entscheiden uns spontan, nach Virneburg zu fahren.

So touren wir entlang weiterer Traumpfade, die links und rechts des Weges liegen.

Wir halten uns rechts, passieren die Startpunkte des Traumpfades Heidehimmel Volkesfeld und des Traumpfades Wacholderweg bei Langenscheid und fahren eine kurvenreiche Strecke hinauf nach Welschenbach und erreichen den Ort Virneburg, an dem der Traumpfad Virne-Burgweg beginnt.





Die Gaststätte mitten im Ort war um halb zwölf noch geschlossen, so dass wir unsere Fahrt fortsetzten.







So geht es über Serpentinen den Berg hinauf.
Gerade in diesen kommt es regelmäßig zu Motorradunfällen. Also Obacht!

Auf der B410 passieren wir einen weiteren Startpunkt des Traumpfades Förstersteig und halten uns mit einer Schleife nach Monreal, wo der Traumpfad Monrealer Ritterschlag verläuft.

Kurze Überlegung. Ok. Wir fahren nach Cochem hinab ;-).

Nach einer Serpentine hinauf geht es nun abwärts über Kaisersesch bis nach Cochem an der Mosel.

Wir halten uns links in Richtung Koblenz und fahren so cruisend an der Mosel entlang.

Höhe Pommern befindet sich auch der Archäologiepark Martberg, auf welchem sich ein rekonstruierter römischer Tempel befindet, der mir auch schon "unter die Füße gekommen ist".

Es folgt beidseitig der Mosel ein wahres Feuerwerk an Traumpfaden:

- Bleidenberger Ausblicke
- Hatzenporter Laysteig
- Schwalberstieg
- Bergschluchtenpfad Ehrenburg
- Eltzer Burgpanorama
- Pyrmonter Felsensteig
- Koberner Burgpfad






Noch eine schnelle Pause, bevor wir in Kobern-Gondorf über Ochtendung zur Vulkanbrauerei bei Mendig fahren, ein alkoholfreies Weizen trinken und eine Nudelpfanne essen.







Hernach geht es vorbei am Laacher See (Traumpfad Pellenzer Seepfad) hinab ins Brohltal (Traumpfad Höhlen- und Schluchtensteig) und am Rhein entlang zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

Und JA: auf den letzten Kilometern regnete es leicht. ;-)
Alles richtig gemacht.



Fazit:

Die spontanen Touren sind doch einfach die Besten, oder ? ;-)


Videozusammenschnitt:




Track, Übersichtskarte etc.:



Das Tourenportal zur Hüttensuche und Routenplanung Mehr erfahren >