Posts

Auf nach Rom

War ich zuletzt noch in Linz und in Salzburg gewesen ( siehe TF-Scout Bericht ), sollte es dieses mal nach Rom gehen. Natürlich geldbeutelschonend und ohne zu viele Abgase in die Luft zu blasen. Und lange wollte ich auch nicht unterwegs sein. Frei nach dem - abgewandelten - Motto " Viele Wege führen nach Rom ", sollte es daher in das mir zuvor noch nicht bekannte Rom im Oberbergischen Kreis gehen ... ok, eher " fahren ". So startete ich als einzelner " Turma " in die vermeintliche Heimat. Natürlich mit einem einzelnen "Pferd", welches jedoch nahezu 100 Pferdestärken auf das Pflaster bringt. Fortschritt halt. So beginne ich die glorreiche Heimkehr in die Ewige Stadt aus dem Drachenfelser Ländchen heraus, fahre hinab zum Rhein, um dort mittels Fährmann nach Linz überzusetzen. Dort angekommen geht es hinauf und über Kalenborn in Richtung der Heerstraße der Kohorten - im Volksmund auch A3 genannt . Damit die Bewohner Roms meinem Einmarsch beiwohne

Blick auf die Triumph Neuheiten 2022

Unterwegs in den Feuerbergen

Farbenfrohe Herbstrunde

Herbsteln 2021